sentitreff

Türen öffnen

Jeden Dienstagnachmittag werden im Sentitreff die Türen ganz weit geöffnet. In den verschiedenen Räumen sitzen Frauen aus der ganzen Welt in Gruppen zusammen und beschäftigen sich mit ganz alltäglichen Themen wie Einkaufen, Billett kaufen, Tagesaktualitäten etc. Spielerisch und strukturiert wird der Wortschatz erweitert und die Deutschkenntnisse verbessert. Eine gute Stimmung entsteht dabei wie von alleine. 
Durch das Angebot lernen sich die Frauen untereinander kennen, und können sich ausserhalb ihrer Familie und Herkunftsgruppe austauschen. Das gemeinsame Lernen verbindet und so entsteht bei ‚Türen Öffnen’ eine positive Dynamik. 
Die Moderatorinnen, die sogenannten Türöffnerinnen, haben vielfach selber einen Migrationshintergrund oder leben in einer binationalen Partnerschaft. Sie können einschätzen was es braucht, um in der Schweiz gut leben zu können. Für einige Frauen sind sie Vorbilder die Mut machen, es hier schaffen zu können und diese schwierige Sprache zu beherrschen.

Während die Mütter bei Türen öffnen Deutsch lernen, werden auch ihre Kinder durch Frühe Sprachförderung betreut. Diese bedeutet, dass jedes Kind individuell nach seinen Bedürfnissen unterstützt und gefördert wird, um sich optimal zu entfalten.  Dafür brauchen die Kinder klare Strukturen und einen gleichbleibenden Ablauf, der ihnen vertraut ist und ihnen Sicherheit gibt. Wir beginnen mit einem Kreis, in dem wir mit den Kindern singen, Geschichten erzählen und uns dazu bewegen. So kommen die Kinder auf spielerische Weise mit der für viele von ihnen neuen Sprache in Kontakt. Damit die Kinder unsere Inputs überhaupt aufnehmen können, ist es sehr wichtig dass sie sich wohl und geborgen fühlen bei uns.

Flyer (zum ausdrucken)